Status quo

Die Herstellung von Metallerzeugnissen gilt landesweit zu einer der Schlüsselbranchen, wenn es um Wertschöpfung und Beschäftigung geht. Darunter fallen der Stahl- und Leichtmetallbau, die Oberflächenveredelung und Wärmebehandlung genauso wie die Herstellung von Werkzeugen und Schneidwaren. Hier dominiert der Mittelstand.

Durch den Wettbewerbsdruck sind die Standorte gefragt ihre Lage zu verbessern. Einer der Gründe ist die Abhängigkeit von der Verfügbarkeit von Rohstoffen.

Besonderheiten in der Herstellung von Metallerzeugnissen

Über 35% der Kosten werden bei der Herstellung von Metallerzeugnissen durch den Materialverbrauch verursacht. Es braucht gute Lösungen für einen effizienten Rohstoffeinsatz um diesen Kostendruck dauerhaft standzuhalten. Dies bedeutet aber auch eine hohe Anforderung an qualifizierte Fachkräfte. Der Grundstein für gute Ideen und Lösungen sind eine motivierte und qualifizierte Mannschaft.

Eine weitere besondere Herausforderung in dieser Branche ist der Fachkräftemangel. Mit der Entwicklung eines positiven Unternehmensbilds, optimierten Prozessen, eines gesunden Betriebsklimas und internen Bildungsprogrammen können Sie hier ihre Lage verbessern.